Gero Ziemer - Fussballmanagement

Herzlich Willkommen auf www.gero-ziemer.com

Der Fussball ist sehr beliebt

Der Fussball ist die beliebteste Sportart der Welt und dementsprechend auch ein immenses Wirtschaftsgebiet. Mit der zunehmenden Professionalisierung, Medialisierung und modernen Vermarktungsstrukturen rückte das Management in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Vereinsführung.

Der Bereich Fussballmanagement gehört zu den zentralen Institutionen eines jeden professionell agierenden Fussballklubs. Die Vereine sind durch die zunehmende Kommerzialisierung und ökonomisierung des Sports im Allgemeinen besonders abhängig von einem fähigen Fussballmanagement. Denn im Vereinsmanagement laufen alle wichtigen Stränge des Vereins zusammen. Dementsprechend weit ist auch das Tätigkeitsfeld für die Managementabteilungen der Fussballklubs. Dies reicht von finanzwirtschaftlichen Dingen wie Vertragsverhandlungen mit Spielern und Trainern bis hin zur Vervollständigung von Lizenzunterlagen, Verhandlungen mit Sponsoren sowie strategische Ausarbeitung von Werbung und öffentlichkeitsarbeit.

Der Manager eines Fussballvereins ist in seiner wirtschaftlichen Bedeutung für den jeweiligen Klub kaum zu überschätzen. Er führt nicht nur die Managementabteilung, sondern muss darüber hinaus den Spagat schaffen, den sportlichen Apsekt mit wirtschaftlichen Begebenheiten zusammenbringen zu können. Während man früher die Hauptverantwortung für die Vereinsgeschäfte vornehmlich beim Klubpräsidenten oder Vorstand sah, ist das Management mittlerweile die wirtschaftliche, fast schon existentielle Säule eines jeden Profifussballvereins. Neben den Verhandlungen mit Spielern, Trainern, Betreuern und Mitarbeitern müssen ganzjährig Sponsoren betreut, gewonnen und notfalls auch zu mehr finanziellem Engagement überredet werden. Werbeverträge müssen geprüft und auch Verhandlungen mit der jeweiligen Fussballliga, dem Fussballverband und den Fernsehanstalten abgehalten werden. Ebenso ist eine elementare Aufgabe des Fussballmanagements die wirtschaftliche Stabilität eines Vereins gewährleisten und dadurch auch für jede Saison eine neue Lizenz zum Spielbetrieb erhalten zu können. Auch muss das Management die Balance zwischen dem Verein als Unternehmen und dem Verein als Identifikationsmerkmal einer Stadt oder Region sicher stellen, was bedeutet, dass man als Vereinsvertreter auch auf die Belange der Fans eingehen muss. Ebenso wichtig ist die Gestaltung der jeweiligen Saison. So müssen die Trainigsgegebenheiten in einwandfreiem Zustand gehalten, dementsprechend vom Management vorgesorgt werden. Auch Trainingslager, Nachwuchsleistungszentren und verschiedene Vereinseinrichtungen wie das Stadion, Fanshops oder Geschäftsstellen obliegen der Kontrolle und Verantwortung durch das Fussballmanagement.

Als Institution ist das Fussballmanagement neben der Mannschaft der Mittelpunkt. Besonders wichtig ist die Kommunikation zwischen Management, Sponsoren, Mannschaft, Teamleitung und natürlich auch den Fans. Die Rahmenbedingungen stellen das Fussballmanagement jede Saison auf das neue vor erhebliche Herausforderungen, die einen großen Mitarbeiteraufwand bedeuten. So werden die Managementabteilungen nicht selten in verschiedene Aufgabenbereichte unterteilt, dem natürlich der Geschäftsführer beziehungsweise der Vereinsmanager vorsteht. Außerdem gibt es Mitarbeiter, die für spezielle Bereiche wie Scouting, Finanzcontrolling, öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring oder Teammanagement zuständig sind. Eine einzelne Person kann all diese Aufgaben ab einer gewissen Professionalisierung nicht mehr allein bewältigen, wodurch im modernen Fussballmanagement Kompetenzaufteilung eigentlich unumgänglich sind. Natürlich hat das Management die gesamte wirtschaftliche und zum Teil auch sportliche Verantwortung zu tragen. Im Erfolgsfall wird es bei kaum einem Verein Kritik an dem Management geben, falls es aber zu wirtschaftlichen oder sportlichen Miseren kommen sollte, dann wird das Management mitunter auch genauso schnell ausgetauscht wie es beispielsweise auf der Trainerbank der Fall sein kann. Daher ist Fussballmanagement immer erfolgsabhängig zu sehen, was sowohl für die wirtschaftliche wie auch sportliche Vereinsführung gilt.

Die Welt des Fußballs

Die Welt des Fußballs ist einfach: 22 Männer auf dem Platz, 1 Schiedsrichter, 2 Tore, 1 Ball. Der Ball muss ins Tor. So denken Menschen, die kein Interesse an Fußball haben. Aber die weltweit Millionen von Menschen, die ein Herz für das runde Leder haben, sehen die komplexen Zusammenhänge. Keine Mannschaft wird ein Spitzenteam ohne eine funktionstüchtige und hochmotivierte Gruppe von Trainern, ärzten, Fans und Managern.

In die Managerrolle kann man dank PC Fussballmanagement Spielen schlüpfen und viel Spaß haben. Auch der Lerneffekt spielt eine große Rolle. Vieles, was einen Verein ausmacht, darf man hier bestimmen und miterleben. So kann man auch die eigene, reale Lieblingsmannschaft besser beurteilen.